Toca Rouge – Enttäuschung gefällig?

tocarougeTotal gehypt und überbewertet. Das Interieur ist extravagant, ja, aber mehr auch nicht. Die Tische sind klein, zu zweit mehrere Vorspeisen probieren, würde ein Platzproblem bedeuten. Ausserdem sähe man teilweise nix mehr, da die LED Lampe nur sehr gezielt einen Kegel Licht auf den Tisch wirft – groß genug für 2 Teller und 2 Gläser. Die Speisen haben lustige Namen wie Making Sense, Seven Seconds, Mao’s Darling, A Better Tomorrow… Wir probieren Pretty Woman, Kohlrabi und Streifen vom Huhn in Honig Fisch Sauce, was sich als sehr langweilig schmeckend entpuppt, gäbe es nicht 3-4 Chilistückchen dazwischen. Mein Bruder isst Spider Beef, Roastbeef in scharfer Koriandersauce, was o.k. ist, als Hauptgericht gibt’s Long Life, Mandarinnudeln mit zu kurz frittierten Hühnchenstücken und einer zu sauren Sesam-Knoblauch Sauce und Chop Chop, so klein gefitzeltes Lamm, dass man das unter all der Minzsauce nicht mehr schmecken kann. Nee Leute, so nicht. Dann wird es halt ein reiner Touristenladen. – Saskia Sanchez

€€
Toca Rouge
www.tocarouge.de
Torstr. 195 / Mitte
U-Bhf Oranienburger Tor

Share

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>