Mariona – Die Katalanen sind die besten

mariona1Großartig!!! Damit ist nicht viel, aber doch alles gesagt. Der Laden ist klein, unscheinbar und immer voll. Die Karte überschaubar und jeden Tag neu. Es kommt auf den Tisch, was Josep morgens auf dem Markt entdeckt und als gut befindet. Daraus werden so ein gutes Dutzend Vorspeisen, ein paar Hauptgerichte und zwei, drei Desserts kreiert. Mehr braucht es auch nicht, denn hier können sich die Köche wirklich austoben und die ganze Klaviatur der hervorragenden katalanischen Küche spielen. Die Getränkekarte ist übersichtlich, aber die Weine gut gewählt. Die Bedienung hat Ahnung (hurra!), ist aufmerksam und flott. Wir sind zum wiederholten Male in großer Runde und um das schwere Abwägen, was man denn eigentlich so essen möchte, auszuhebeln, bestellen wir einfach alle Vorspeisen (heute sind es 14) und probieren der Reihe nach durch.

Vorab gibt es Cava, Oliven und selbstgebackenes Brot mit Meersalz und dann kommen nach und nach:

Ochsenbacken auf Kichererbsenpüree, Thunfischcarpaccio auf Salat, Kaninchen-Venusmuschel-Eintopf, Hokkaido-Kürbissuppe mit Trüffeln, kalte Tomatensuppe mit frittierten Manioc Chips, Pulpo à la Gallega, Wachtel mit karamelisierten Feigen, Kabeljaumousse mit Blutwurstpintxo und Schwarzöl, scharfes Schweinefilet auf Fondant Kartoffel, gratinierter Ziegenkäse auf Apfelcarpaccio,  Papas arrugadas mit Trüffelmajonnaise, Jakobsmuscheln auf Pistaziencreme und Zwiebelkonfit, Garnelen mit Knoblauch, Gourmet Hamburger mit Serrano Schinken und Trüffelmayonnaise…
Großartig! Das erwähnte ich bereits, aber egal. Es soll an dieser Stelle nochmal gesagt sein. Und die Kosten? Die Vorpeisen, von denen meist zwei reichen, um satt zu werden, kosten je zwischen €  7 und 8.
So, jetzt nichts wie hin zum – meines Erachtens – zur Zeit besten Tapas Lokal der Stadt.

€€
Mariona
www.mariona-berlin.de
Skalitzer Str. 94 b / Kreuzberg
U-Bhf Görlitzer Bhf

Share

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>