Mariona – Die Katalanen sind die besten

Großartig!!! Damit ist nicht viel, aber doch alles gesagt. Der Laden ist klein, unscheinbar und immer voll. Die Karte überschaubar und jeden Tag neu. Es kommt auf den Tisch, was Josep morgens auf dem Markt entdeckt und als gut befindet. Daraus werden so ein gutes Dutzend Vorspeisen, ein paar Hauptgerichte und zwei, drei Desserts kreiert. Mehr braucht es auch nicht, denn hier können sich die Köche wirklich austoben und die ganze Klaviatur der hervorragenden katalanischen Küche spielen. Die Getränkekarte ist übersichtlich, aber die Weine gut gewählt. Die Bedienung hat Ahnung (hurra!), ist aufmerksam und flott. Wir sind zum wiederholten Male in großer Runde und um das schwere Abwägen, was man denn eigentlich so essen möchte, auszuhebeln, bestellen wir einfach alle Vorspeisen (heute sind es 14) und probieren der Reihe nach durch.

Vorab gibt es Cava, Oliven und selbstgebackenes Brot mit Meersalz und dann kommen nach und nach:

Ochsenbacken auf Kichererbsenpüree, Thunfischcarpaccio>>   read more / weiterlesen

Share

Mar y Sol – kein Meer in Sicht und totale Sonnenfinsternis

O.k., die Lage ist schön, direkt am Savignyplatz, mit großer, begrünter Außenterasse. Vor Jahren war ich mal hier und hatte eine mäßige Fischsuppe gegessen, dann ein weiterer Besuch, der mir als vertan im Gedächtnis geblieben ist, aber nun bin ich eingeladen und da der Laden immer voll ist, wenn ich mal dran vorbeifahre, bin ich gespannt. Die Flasche Wein ist kühl und wird im Kühlbehälter am Tisch serviert. Die Gläser sind gute Qualität. Das war’s dann aber auch. Alles andere ist eher erschreckend. Das Mädchen, welches uns draußen an dem völlig verklebten Holztisch bedient, hat Spanien wohl noch nie selbst gesehen und auch die Speisekarte ist ihr nicht sooooo geläufig. Nun denn. Wir bestellen die üblichen Tapas, die jede spanische Hausfrau aus dem Effeff beherrscht. Außergewöhnliche hat die Karte auch nicht zu bieten. Geschmortes Hähnchen mit Knoblauch (total zerkocht, das Fleisch fiel vom Knochen und letztere mussten mühselig rausgepult werden), Ziegenfrischkäse>>   read more / weiterlesen

Share

El Borriquito – Bogen drum machen

Schade, schade, schade… In diesem Laden habe ich oft rumgehangen. Man kann essen und trinken bis 5 Uhr morgens, immer hat irgendwann irgendjemand Musik gespielt, aber nein… ich komme nicht mehr hierher. Wenn nicht die spanisch/südamerikanischen Kellner wären, die kitschige Dekoration bestehend aus Stierkampfplakaten, Eselfiguren (siehe Name), den getrockneten Paprika, spanischen Flaggen und Fußballemblemen, es könnte ein Touristenschuppen in einem Hostel sein. Nicht nur die Klientel hat sich verändert, das Essen ist mittlerweile inakzeptabel. Ein Blick in die Küche beweist: Hier kocht kein Spanier mehr. Keine señora und kein señor die für ihre Paelle stadtbekannt sind; die wissen wie fein die Sardinien in Mehl gewendet werden, bevor sie in der Friteuse landen; die einen Käse nicht schwitzend in der Küche stehen lassen, sodass er völlig geschmacksfrei wird; die einen Jamon Serrano so dünn schneiden können, das allein dies ihn schon von einem herkömmlichen Schinken>>   read more / weiterlesen

Share

Bar Raval – Barcelona trifft Berlin

Eine gute Tapas Bar in Berlin zu finden ist gar nicht so einfach, aber im Raval wird man fündig. Die Karte umfasst die traditionellen Favoriten wie patatas bravas (Kartoffeln mit scharfer Sauce),  pimientos de padron (kleine grüne, zum Teil höllisch scharfe Paprika mit Salz), tortilla española (span. Kartoffelomelett) bis hin zu eigenen Kreationen wie tataki vom iberischen Schwein, Avocado-Tomaten-Champignon Sala, Gazpacho mit Melone und viele, viele mehr abhängig von der Saison . Nicht saisonabhängig ist die Paella. Jeden ersten Montag im Monat bringt der valencianische Koch diese auf den Tisch des Hauses.

Zum guten Essen gehört gutes Trinken. Weine und Cavas aus ganz Spanien stehen auf der Karte. Das Raval ist trendy und chic, ebenso ist das Klientel. Also: Bitte aufhübschen, meine Damen und Herren.

€-€€
Bar Raval barraval.de
Lübbener Str. 1 / Kreuzberg
U 1 Görlitzer Bahnhof

Share